Lokation

Auch dieses Jahr veranstaltete unsere 1. Herren, in der Saisonvorbereitung, ein Wintertrainingslager. Mit dem Ziel die konditionellen Fähigkeiten weiter auszubauen und den mannschaftlichen Zusammenhalt zu stärken.

Das Trainingslager fand im „Euroville Jugend- und Sporthotel“ statt. Das Jugendgästehaus und Sporthotel Euroville befindet sich im Herzen Mitteldeutschlands, eingebettet in die herrliche Weinlandschaft der Saale-Unstrut-Region, vor den Toren der altehrwürdigen Domstadt Naumburg.

20200209 EUROVILL

Tag 1 (Freitag)

Die Anreise erfolgte mit den eigenen Kraftfahrzeugen. In 3 bzw. 4 Gruppen reiste unsere Mannschaft am frühen Freitagabend, gegen 18:00 Uhr, an. Anschließend erfolgte die Zimmeraufteilung durch die Organisatoren im Einklang mit den Spielern. Nachdem die Zimmer bezogen waren, wurde der grobe Ablauf skizziert und die Terminplanung für den restlichen Freitag besprochen.

Für Freitag bedeutete dies:

  • Trainingseinheit von 18:30 – 19:30 Uhr (6er Turnier)
  • Abendessen von 20:00 – 21:00 Uhr
  • Teambuilding ab 21:00 Uhr

Um freudbetont in das Trainingslager zu starten, stand die 1. Trainingseinheit im Zeichen von Spiel und Spaß statt. Ein 6er-Turnier im Modus „jeder gegen jeden“ sollte die Kondition unter wettkampfnahmen Bedingungen fördern. In der Turnhalle wurden dafür 3 Felder separiert sowie die Mannschaften per Abzählung bestimmt.

In den folgenden Spielen wurde sich intensiv aber fair duelliert. Die Stunde verging wie im Flug und alle hatten sehr viel Spaß. Dabei fielen die Tore wie am Fließband.

Anschließend ging es zum gemeinsamen Abendbrot. Dieses hatten wir zuvor im Euroville hinzugebucht. Das Abendessen war grundsolide und dem Preis angemessen.

Den ersten Tag/Nacht komplettierte unsere Teambuilding-Maßnahme. Wobei insbesondere die jüngeren Spieler intensiv bis spät in die Nacht zusammensaßen.

Tag 2 (Samstag)

Der 2. Tag startete bereits sehr früh. Gegen 7:30 Uhr fand die 1. Einheit an diesem Tag statt. Und so trafen wir uns alle gemeinsam mit Laufschuhen im Foyer. Bei dem folgenden Morgenlauf wurden die Ereignisse und Eindrücke des ersten Trainingstages geteilt und ausgetauscht.

Anschließend ging es zum Frühstück, um sich für die 2. Einheit an diesem Tag zu stärken. Auch die 2. Einheit fand wieder in der Sporthalle statt. Das Euroville mit seiner 3-Felderhalle bietet optimale Voraussetzung für ein Trainingslager zu dieser Jahreszeit.

Die 2. Hallen-Trainingseinheit war zweigeteilt. In der ersten Hälfe spielten wir Football auf 2 Hallen-Tore. In der zweiten Hälfte Fußballtennis (Turnier-Modus und jeder gegen jeden). Insbesondere beim Fußballtennis konnte jeder seine technischen Fähigkeiten unter Beweis stellen.

Im Anschluss hieß es etwas Regenerieren und sich auf das Testspiel am Nachmittag vorzubereiten.

Dieses gestaltete sich wie folgt. Der Trainer forderte eine engagierte Leistung mit viel Ballbesitz-Phasen und Spielkontrolle.

Insbesondere in den ersten 30 Minuten konnten wir diesen Erwartungen nicht immer gerecht werden. Zwar waren wir klar die spielbestimmende Mannschaft, allein der Körper wollte nicht immer so wie die Spieler es gewöhnt sind. Grund dafür war wohl das Teambuilding vom Vortag. Durch individuelle Fehler lagen wir schnell mit 0:3 zurück. Mit zunehmender Spieldauer verbesserte sich unsere Leistung zunehmend. Luis brachte unsere Mannschaft mit einen sehr guten Freistoßtreffer (1:3) wieder zurück ins Spiel.

In der zweiten Hälfte spiele gefühlt nur noch unsere Mannschaft. Wir ließen den Ball sehr gut in unseren eigenen Reihen zirkulieren und Ball und Gegner laufen. Mit Treffern von Schnucki und Lukas schafften wir noch den wohlverdienten Ausgleich. Mit etwas Glück wäre sogar noch der Sieg möglich gewesen.

Am Ende stand es 3:3. Betrachtet man den gesamten Spielverlauf ein gerechtes Ergebnis.

Zum Abendessen ging es zum Griechen nach Naumburg. Diesen kannten wir bereits vom letzten Jahr. Mit 22 Mann an einem Tisch mussten wir uns räumlich etwas reduzieren und enger zusammenrücken. Wir hatten sehr viel Spaß. Bei Knoblauchbrot und Ouzo verbrachten wir einen sehr schönen Abend. Anschließend ging es zurück ins Hotel.

Wer wollte konnte noch an der 2. teambildenden Maßnahme teilnehmen. Dieses Angebot wurde jedoch nicht von allen wahrgenommen. Das griechische Abendessen forderte bereits seinen Tribut.

Tag 3 (Sonntag)

Unser letzter Tag startet diesmal mit dem Frühstück. Ein Blick in die Gesichter der Teilnehmer zeigte erste Spuren von konditionellen Defiziten. Die letzten beiden Tage waren sehr kräfteraubend was nicht spurlos an uns vorbeigegangen war. 😉

Der Abschluss unseres Trainingslagers bildete eine Kraft-Einheit (Lauftraining an einer Steigung). Das Berglauf-Training forderte uns nochmals alles ab. Anschließend wurde geduscht und die Zimmer übergeben.

Wie die Anreise erfolgte auch die Abreise wieder mit den eigenen Kraftfahrzeugen in 3 bzw. 4 Gruppen.

Einen großen Dank an dieser Stelle an unseren Organisator Schnucki und das Euroville.

Fotos folgen. 😊

Euer Mark

Go to top

2012 04 12 12 48 40