Unsere letzte Fahrt in der Kreisliga führte uns auf den Sportplatz nach Spröda. Mit einem Sieg würden wir alles klar machen können. Egal wie die Spiele auf den anderen Plätzen ausgehen. Jetzt so kurz vor dem Ziel wurde es nun langsam allen bewusst was wir erreichen können! Dementsprechend stieg auch die Anspannung im Team. Doch dies sollte folgende Startelf nicht aufhalten.

1 Patrick Jonack (TW), 4 Roy Heinitz, 5 Michael Winkler, 6 Mark Felgner, 8 Stefan Raudnitzschka (C), 9 Dennis Heitele, 10 Dennis Große, 11 Lukas Haynitzsch, 14 Alexander Fleck, 19 Denny Köhler, 20 Luis Barth

Ersatz: 2 Ibrahim Soumaoro, 3 Adrian Mittelstraß, 16 Tom Rothfeld, 18 Marc Mönch

Trainer: Hellfried Krause

  logo esv 2 spröda

26. Spieltag 

SpG Delitzsch II/Spröda

vs.

FSV Oschatz

1 : 2

  dfs wl d naundorf sv
   

Mit dem eigentlichen Spielbericht möchte ich mich nicht lange aufhalten. Das ganze Spiel über hat man gemerkt, dass der Gedanke vom Aufstieg einige Spieler in unseren Reihen gehemmt hat und diese so unter ihrem Niveau blieben. Dazu kam ein Gegner der sich noch einmal richtig motivieren konnte und gut dagegenhielt. Dementsprechend war das Spiel sehr zäh und wenig ansehnlich. Trotzdem konnten wir uns wieder gute Chancen erspielen. In der 38. Minute konnte so eine Chance, Raudi zu seinem 20. Saisontor verwandeln! Nach einer starken Balleroberung im Mittelfeld kam Alex an den Ball und hob ihn über die Abwehrreihe in den Lauf von unserem Kapitän. Dieser wartete nicht lange und zog ab. Der Ball landete im langen Eck. Mit diesem 1:0 ging es in die Halbzeit und mit diesem Spielstand wären wir aufgestiegen.

20180619 SVNaundorf 26 Spieltag Bild1

Doch Sicherheit gab uns dieses Wissen nicht. Weiterhin gab es einige leichte Abspielfehler und Abstimmungsprobleme. Zunächst konnte Spröda dies nicht nutzen, bis zur 71. Spielminute. In dieser flog ein langer Pass in unseren Strafraum und durch fehlende Abstimmung zwischen Patrick und Micha kam ein Sprödaer an den Ball und spitzelte ihn ins Tor. Dies war erstmal eine kalte Dusche, aber nun ging auch ein Ruck durch die Mannschaft. Nun konnte man auch sehen dass wir aufsteigen wollen! So fiel dann auch der erlösende Treffer zum 2:1 durch eine pure Willensleistung in der 76. Minute. Nach einem Freistoß durch Luis in den Sprödaer Strafraum gab es viel Durcheinander. Doch Schnucki behielt die Übersicht, schmiss sich in den Ball und brachte ihn über die Linie. Dieses Ergebnis ließen wir uns nun nicht mehr aus der Hand nehmen und der Aufstieg war perfekt!

Eine wirklich außergewöhnliche Saison für den SV Naundorf fand so ihren krönenden Abschluss. Vor 2 Jahren stand für uns noch der Abstieg in die Kreisklasse und nun ist der Durchmarsch in die Nordsachsenliga perfekt und auch voll verdient. Am Ende der Saison zeigten wir einfach die größte Konstanz. Ohne Niederlage und mit 28 Punkten sind wir die beste Rückrundenmannschaft. Nur 7 Gegentore im Jahr 2018 und nur 20 Gegentore gesamt bedeuten die beste Defensive der Liga. Nach Chancen sicherlich eine der offensivstärksten Mannschaften aber mit unserer Chancenverwertung reicht es insgesamt nur für Platz 5 bei den meisten Toren. Eine weitere Zahl zeigt welche Vereinsleistung hinter unserem Aufstieg steckt. Insgesamt wurden 26 Spieler eingesetzt allein 6 verschiedene Hüter und trotzdem gab es keinen Einbruch in unserem Spiel. Nun aber zur allerwichtigste Zahl dieses Jahres bei 24 Spielen konnten wir ca. 1300 Zuschauer begrüßen und unsere unglaublichen Fans trugen an dieser Zahl einen maßgeblichen Anteil. Ob in Belgern oder Casabra überall konnten wir immer mit mindestens 25 Fans rechnen. Dies gab uns natürlich immer wieder die nötige Extramotivation. Vielen vielen Dank dafür! Nun sind aber auch alle froh, dass die Saison nun vorbei ist und wir erstmal entspannen können. Am 24.07. startet dann für uns das Abenteuer Nordsachenliga.

Ich freue mich auf die nächste Saison und wünsche allen eine schöne Sommerpause.

Beste Grüße Euer Tom

Go to top

2012 04 12 12 48 40