Letzten Sonntag kam es zu einem Topspiel im heimischen Waldsportpark. Wir als Tabellendritter empfingen den Tabellenzweiten SV Traktor Naundorf. Auch der Rahmen aus Wetter, Platzbedingungen und Zuschauerinteresse war einem Topspiel würdig. Für uns zählte nur ein Sieg um die Chance auf einen direkten Aufstiegsplatz zu wahren. Folgende Spieler starteten in dieses Spiel:

1 Christian Krüger (TW), 4 Roy Heinitz, 5 Michael Winkler, 6 Mark Felgner, 8 Stefan Raudnitschka (C), 9 Dennis Heitele (Arni), 10 Dennis Große (Schnucki), 11 Lukas Haynitzsch, 13 Leon Hedrich, 14 Alexander Fleck, 19 Denny Köhler

Ersatzspieler: 2 Ibrahim Soumaoro, 7 Patrick Jonack, 15 Steven Jahnert, 16 Tom Rothfeld, 17 Marc Mönch

Trainer: Hellfried Krause

dfs wl d naundorf sv

23. Spieltag 

SV Naundorf

vs.

SV Traktor Naundorf

2 : 1

 traktor naundorf logo
   

Nach einem guten Spiel in der letzten Woche gegen Belgern und der Tatsache das fast alle Spieler wieder an Bord waren, hatte der Trainer wenig Umstellungen vorgenommen. Lediglich unser Kapitän rückte zurück ins Team und der am heutigen Tag fehlende Luis wurde so ersetzt. Das Spiel startete mit etwas Verspätung um 15:06Uhr, das Schiedsrichtergespann aus Sachsen-Anhalt achtete etwas genauer auf die geltenden Vorschriften und so mussten noch ein paar Anpassungen getätigt werden. Doch dann ertönte der Anpfiff und wir machten von Anfang an klar welche Mannschaft heimisch ist. Die ersten Minuten hatten wir die Gäste sehr gut im Griff und ließen den Ball gut laufen. So kamen wir bereits nach 3 Minuten zu einer sehr guten Chance. Raudi bekam den Ball rechts im Strafraum und konnte diesen gut behaupten. Auf Höhe der Grundlinie spielte er den Ball quer. Dort verpassten der Gästetorwart, die gegnerische Abwehr, aber leider auch Schnucki und Lukas den Ball. Dies wäre natürlich ein Start nach Maß gewesen. Denn nach ca. 10 Spielminuten änderte sich die Partie etwas. Die Gäste aus Naundorf übernahmen nun immer mehr die Kontrolle in der Zentrale. Die Lücke zwischen unserer Defensive und Offensive war in dieser Phase etwas zu groß. So viel dann auch das 1:0 für Traktor Naundorf. In der 20. Spielminute konnten Sie sich durch die Mitte kombinieren ohne richtig gestört zu werden. Am Ende kam dann der Gästestürmer an den Ball und versenkte den Ball mit einer Bogenlampe ins hintere Eck. Dieses Gegentor war natürlich erstmal ein kleiner Dämpfer aber wir ließen uns nicht abbringen. Wir störten die Gäste nun wieder früher und das Spiel fand nun wieder mehr im Mittelfeld statt. Sodass sich auf beiden Seiten keinen nennenswerten Chancen ergaben. Bis zur 33 Spielminute, in Dieser eroberte Mark stark den Ball im Mittelfeld und leitete den Ball zu Alex. Dieser spielte ihn in den Lauf von Lukas und der zündete den Turbo. Mit unglaublichem Willen und Tempo überlief er einfach 2 Gegner und bewies dann beim Abspiel in die Mitte gutes Timing und Genauigkeit. Denn dort stand unser Kapitän und dieser machte was er am besten kann. Er versenkte den Ball zum Ausgleich! Ein wirklich wunderbareres herausgespieltes Tor. Dieses Tor gab uns natürlich Auftrieb und diesen konnten wir sofort nutzen. Während die 36. Spielminute lief entschied der sehr umsichtige Schiedsrichter auf Freistoß im rechten Halbfeld der Gäste. Schnucki reagierte schnell und schlug den Ball in Richtung langen Pfosten. Der Ball hatte ein sehr gutes Tempo und Lukas lief super ein. Er erwischte denn Ball mit seinem Kopf einfach perfekt! Ein Kopfball wie ein Strich landete im langen Eck. Innerhalb von 3 Minuten hatten wir das Spiel gedreht! So ging es dann auch in die Halbzeitpause.

Mit der Führung im Rücken und natürlich auch der prasselnden Sonne geschuldet änderten wir in der 2. Hälfte etwas unsere Spielweise. Traktor Naundorf war ja nun auch gefragt also agierten wir nun etwas abwartender und überließen den Gästen mehr Spielanteile. Ihre zentralen Spieler bewiesen auch eine gute Ballkontrolle und ließen den Ball gut laufen. Aber ab etwa 30 Meter vor unserem Tor stand unsere Defensive sehr gut gestaffelt und so kamen die Gäste zu keinen nennenswerten Chancen. Eroberten wir den Ball schalteten wir sehr gut um und überbrückten das Mittelfeld sehr schnell. Wir konterten nun auf dem eigenen Sportplatz. So kamen wir auch zu sehr guten Chancen. Doch leider flatterte nun bei einigen das Nervenkostüm. Beste Konterchancen wurden vergeben. Einmal zielte Alex alleine vor dem Tor zu zentral, ein weiteres mal war Denny allein vorm Tor entschied sich aber für ein Abspiel welches zu ungenau zu Raudi gelangte. Unser Schnucki war auch schon am Torwart vorbei doch dann wurde der Winkel zu eng und der Ball landete nur am Außenpfosten. Es war zum Haare raufen für alle Beteiligten. Wir hätten schon viel eher den Deckel drauf machen können. So blieb es bis zur letzten Minute unnötig spannend. Die Gäste warfen nun alles nach vorn und wir stellten uns mit 9 Mann in die Defensive. Ein Befreiungsschlag nach dem anderen flog über den Platz aber kam aber auch postwendend zurück. In der Nachspielzeit fuhren wir mal wieder einen aussichtsreichen Konter. Doch wieder war für Schnucki der Pfosten im Weg und den Abpraller verpasste der eingewechselte Patrick ganz knapp. Danach pfiff dann der Schiedsrichter endlich ab!

2:1 Sieg! Ein wirklich tolles Ergebnis nach einem wirklich guten Spiel von beiden Mannschaften. Ein echtes Topspiel eben. Nach dem herben Rückschlag in der letzten Woche bewiesen wir in diesem Spiel große Moral und ließen uns auch von einem Rückstand nicht aufhalten. Die Entstehung und die Tore selbst haben wunderbar gezeigt mit welchem Willen und mit wie viel Herz die Mannschaft agierte. Nun haben wir noch alles selbst in der Hand und wenn wir weiterhin so agieren werden wir auch unser Ziel erreichen! Am 27.05.2018 um 15 Uhr ist dann in Mörtitz Anpfiff zum nächsten Topspiel. Wir reisen als Zweiter zum Tabellenvierten und haben da nicht vor unsere Position abzugeben.

Beste Grüße Euer Tom

Go to top

2012 04 12 12 48 40