Letzten Samstag war es endlich soweit, nach einer sehr langen Winterpause, unser letztes Spiel war am 02.12.2018, stand der Rückrundenauftakt beim FSV Krostitz II an. Nach einer guten Vorbereitung zumindest in den Trainingseinheiten, wollten wir die Fortschritte auch auf dem Platz zeigen. Folgende Elf boten dafür die Trainer Helfried Krause und Maximilian Huth auf:

1 Patrick Jonack(TW), 5 Michael Winkler, 6 Mark Felgner, 7 Robin Makschinski, 8 Stefan Rudnitzschka (C), 9 Dennis Heitele, 10 Dennis Große, 12 Luis Barth, 13 Leon Hedrich, 14 Marc Mönch, 15 Denny Köhler

Ersatz: 2 Ibrahim Soumaoro, 4 Roy Heinitz, 16 Tom Rothfeld, 17 Tom Makschinski

Mit leichter Verspätung pfiff Schiedsrichter Dirk Kühne die Partie im Kurt-Fuchs-Stadion an. Erst einmal galt es für beide Teams Sicherheit im eigenen Spiel zu haben. Dabei zeigten sich die Gastgeber allerdings Ball- und Passsicherer, sodass sie sich leichte Vorteile in den Anfangsminuten erarbeiten konnten. Allerdings stand unsere neu formierte Abwehr um Denny und Leon sehr sicher und Krostitz konnte sich keine nennenswerten Chancen erspielen. Mit fortlaufender Spieldauer fanden wir uns auch immer besser zurecht und waren in den Zweikämpfen sehr präsent. So entwickelte sich kein hochklassiges aber sehr spannendes und kampfbetontes Spiel. Indem der Schiedsrichter allerhand zutun bekam.

In der 20. Spielminute gab es dann auch die erste Großchance des Spiels. Ein Krostitzer Stürmer setzte sich wunderbar durch und aus etwa 12 Meter halblinker Position frei zum Schuss. Mit einer herrlichen Parade konnte Patrick diesen Schuss abwehren, allerdings nur nach vorne abprallen lassen. Also war er beim Nachschuss ein zweites Mal gefragt und warf sich auch diesem furchtlos entgegen. Ein Befreiungsschlag von Leon konnte dann die Situation endgültig bereinigen.

Dann waren auch wir am Zug, in der 28 Spielminute kam Dennis Große in zentraler Position an den Ball und setzte zum Dribbling an. Erst kurz vor der Strafraumgrenze konnte dieses von den Hausherren gestoppt werden allerdings nur unfair. So kam der Schiedsrichter nicht umher auf Freistoß zu entscheiden. Aus zentraler Position etwa 18 Meter vor dem Tor. Diesen Ball legte sich Denny zurecht und traf ihn anschließend perfekt. Mit großer Wucht schlug dieser oben ins Torwarteck ein. Der Hüter hatte gar keine Chance zu reagieren.

Dieses Tor gab uns erst einmal einen Auftrieb und wir spielten nun noch befreiter. So hatte Raudi in der 35. Minute auch gleich die große Chance das Ergebnis hoch zu schrauben. Nachdem Luis wieder Dennis auf die Reise über Rechtsaußen schickte flankte dieser wunderbar vors Tor. Raudi ging entschlossen hin und köpfte kraftvoll aus 7 Metern aufs Tor, allerdings zielte er etwas zu zentral, sodass sich der Torwart diesmal auszeichnen konnte und mit einem super Reflex den Ball noch über die Latte lenkte. So ging es mit einem 1:0 in die Pause und dem Wermutstropfen, dass sich unser Mittelfeldlenker Luis leider wieder verletzte.

Die Pause und die Umstellung nach Luis Verletzung taten unserem Spiel nicht gerade gut. Dabei spielte vermutlich der Gedanke, dass man nun etwas zu verlieren hätte eine große Rolle.

Das Spiel war nun sehr zerfahren und verkrampft. Allerdings erging es Krostitz sehr ähnlich und so plätscherte das Spiel so vor sich hin. Über unseren schnellen Ibra auf der rechten Mittelfeldseite hatten wir allerdings nochmal zwei gute Chancen. Doch leider parierte einmal der Torwart sehr gut und beim 2. Mal übersah Ibra den besser postierten Raudi in der Zentrale.

So wurde es in den letzten Minuten noch einmal richtig hitzig mit vielen kniffligen Entscheidungen. Krostitz warf alles nach vorne und drückte auf den Ausgleich, wir waren nur noch auf Verhinderung aus. So bewahrte uns ein knappes Abseits, welches der Linienrichter gut erkannte und ein Ball der zum Glück am Oberkörper von Patrick landete und nicht an seiner Hand, da er sich außerhalb des Strafraums aufhielt, vor dem Ausgleich. Nach 95 langen Spielminuten erlöste uns dann der Schiedsrichter endlich und wir konnten einen gelungenen Rückrundenauftakt feiern.

Mit nun 10 Punkten, die wir alle in den letzten 5 Spielen holen konnten, haben wir nun endlich die Abstiegsplätze verlassen. Es bleibt ein sehr enges Rennen, lauern doch Beilrode und Dahlen knapp hinter uns. Allerdings haben wir am Samstag eine sehr engagierte Leistung gezeigt und keineswegs unverdient Krostitz geschlagen. Nun gilt es diesen Kampf, die Leidenschaft und das hart erarbeitet Selbstvertrauen jedes Wochenende auf den Platz zu bringen um das große Ziel Klassenerhalt zu erreichen! Unsere nächste Bewährungsprobe wartet schon nächsten Sonntag 15Uhr auf uns. Denn da empfangen wir den FV Bad Düben im heimischen Waldsportpark. Wir hoffen auf zahlreiche Unterstützung bei unserem gemeinsamen Weg.

Sportliche Grüße euer Tom

Go to top

2012 04 12 12 48 40