Am diesjährigen 2. Advent fand unser letztes Spiel für dieses Jahr statt. Zu Gast im heimischen Waldsportpark waren die Elbestädter des SV Roland Belgern, zum Nachholspiel des 9. Spieltags. Der Wetterbericht verhieß nicht viel Gutes, doch für Mitte Dezember konnte das Spiel bei guten Bedingungen stattfinden. Mit dem SV Roland Belgern erwarteten wir einen starken Gegner der in der Tabelle nur einen Punkt hinter uns stand. Trotz großer Verletzungssorgen wollten wir unbedingt gewinnen, um an der Tabellenspitze dranzubleiben und einen direkten Konkurrenten fernzuhalten. Folgende Elf startete in dieses Unterfangen.

1 Christian Krüger(TW), 3 Dennis Heitele, 4 Roy Heinitz, 5 Michael Winkler, 6 Mark Felgner, 7 Kevin Kraft, 8 Stefan Raudnitzschka (C), 11 Lukas Haynitzsch, 12 Luis Barth, 14 Alexander Fleck

Ersatz: 15 Tom Rothfeld        

Trainer: Hellfried Krause

dfs wl d naundorf sv

12. Punktspiel

SV Naundorf

1. Herren 

vs.

SV Roland Belgern

1 : 0

20170813 1 herren erste pokalrunde 2
   

Pünktlich 13:30Uhr pfiff Schiedsrichter Sebastian Haut das Spiel an. Das Spiel begann für uns wie die letzten Spiele auch. Wir wirkten noch etwas schläfrig und fanden nur langsam ins Spiel. So übernahm erstmal der Gegner die Kontrolle und erspielte sich erste Chancen. Diese schloss Belgern aber zu überhastet ab oder platzierte die Schüsse neben das Tor. Sodass Krügi im Tor eigentlich nicht großartig geprüft wurde. Nach etwa 15 Minuten fanden wir nun immer besser ins Spiel. Die starken Balleroberungen unserer Abwehr konnten nun immer besser vom Mittelfeld und Angriff verwertet werden. Dies entlastete unsere Defensive und zwangsläufig kamen wir so zu Chancen. Die erste große Chance hatte unser Kapitän und Torschütze vom Dienst, Raudi. Doch dieser scheiterte in der 17 Minute am gut aufgelegten Gästehüter. Nur 5 Minuten später kam es dann zum ersten großen Aufreger der Partie. Ein starker Linksschuss von Krafti landete am Pfosten und prallte ins Spielfeld zurück. Raudi reagierte am schnellsten und brachte den Abpraller mit einem Rechtsschuss aufs Tor. Diesen erwischte der Hüter mit einer Hand und konnte so den Ball bremsen. Aber der Ball bewegte sich weiter Richtung Torlinie. Mit einem Hechtsprung erreichte der Gästetorwart noch den Ball und schlug in weg. Unsere Stürmer sind sich sicher dass der Ball drin war, leider war das Schiedsrichtergespann anderer Meinung. Also blieb es beim 0:0. Nur wenige Augenblicke später hatten wir dann die nächste 100% Chance den Spielstand zu unseren Gunsten zu gestalten. Nach gutem Pressing der ganzen Mannschaft war der gegnerische Abwehrspieler gezwungen einen Rückpass auf seinen Hüter zu spielen. Diesen Braten hatte aber unser Krafti gerochen und er spritzte wunderbar dazwischen. Plötzlich war er am Hüter vorbei und hatte aus spitzen Winkel ein freies Tor vor sich. Doch leider schloss er zu überhastet ab und der Schuss flog am langen Pfosten vorbei. Eigentlich unglaublich aber so ist das nun manchmal im Fußball. Die Belgeraner versuchten sich natürlich auch immer wieder im Offensivspiel. Doch spätestens in unserem Abwehrdrittel war Schluss. Die Abwehr um Micha, Roy und Arni stand aber wieder mal wie eine Mauer! In der 33. Minute gab es dann die Erlösung und die verdiente Führung. Wieder presste die Mannschaft stark und zwang die Abwehr des SV Roland zum Fehler. Diesmal konnte Raudi den Ball abfangen und alleine auf den Hüter zugehen. Er schob ganz überlegt ein. 11. Tor im 10. Spiel und ein Spiel davon als Torhüter. Das ist doch einfach eine überragende Quote. Mit dieser verdienten Führung ging es dann auch in die Halbzeit. Wir konnten bis dahin durchaus zufrieden sein. Hätten nur das Ergebnis schon deutlicher gestalten können. Den ein 1:0 ist immer gefährlich. Zumal Belgern immer wieder Offensiv Akzente setzten konnte. Also wollten wir unbedingt ein 2. Tor kurz nach der Halbzeit nachlegen.

Dementsprechend begann auch die 2. Hälfte. Die Jungs übernahmen sofort wieder die Kontrolle und hatten in den ersten 10 Minuten nach dem Seitenwechsel eigentlich 3 hundertprozentige Chancen. Einmal wurde einfach der Nebenmann übersehen, der Schuss verzogen oder der gegnerische Hüter hielt einfach super. Der Schlussmann der Rolandstädter war an diesem Tag klar der beste Mann auf dem Platz. Nach diesen 10 Minuten Offensivfeuerwerk verflachte die Partie dann zusehends. Belgern bekam jetzt wieder mehr Spielanteile. Doch durch viele Unterbrechungen, durch die ziemliche strikte Linie des Schiedsrichters, entwickelte sich kaum Spielfluss und das Spiel hielt sich größtenteils im Mittelfeld auf. Ab der 75. Minute wurde dann das Spiel hektisch. Belgern wollte nun den Ausgleich und erhöhte den Druck. Bei uns ließ die Konzentration etwas nach wir machten zu viele Abspielfehler oder verloren den Ball zu schnell. So wurde es in der 85. Minute noch einmal richtig gefährlich. Nach einem Ballverlust von mir in der Sturmspitze, ich wurde in der 77. Minute für Krafti eingewechselt, spielten die Gegner schnell durch die Mitte. Bei einem Pass in die Schnittstelle unserer Verteidigung war Krügi gefragt und wieder einmal war auf ihn Verlass! Durch beherztes rauslaufen war er zuerst am Ball und konnte diesen vorm Gegner klären, leider nicht weit genug sodass die Belgeraner sofort zum Nachschuss kamen. Doch viele heimische Beine und Krügi wussten den Gegentreffer zu verhindern. Berlgern machte nun komplett auf und wir kamen zu guten Konterchancen. Die größte hatte wieder unser Raudi. In der 88. Minute war er wieder plötzlich alleine durch. Sein Schuss passierte diesmal auch den Hüter, doch nun war auch noch das heimische Geläuf auf des Gegners Seite. Der Ball kam auf einem Hügel auf und veränderte so seine Flugbahn das er nur an den Außenpfosten prallte. Also hieß es jetzt Bälle halten und Zeit runterspielen. Dies machten wir dann auch sehr souverän. So konnten wir den Sieg noch über die Ziellinie bringen.

Das war es nun, das letzte Spiel für dieses Jahr! Eine super Mannschaftsleistung wurde wieder einmal belohnt. Mit 26 Punkten aus 12 Spielen sind wir auf einem sehr starken 3. Platz und mittendrin im Aufstiegsrennen und das als Aufsteiger! Wer hätte das gedacht vor Beginn der Saison? Einziges Manko was uns schon eine ganze Weile begleitet und auch dieses Spiel gezeigt hat, unsere Chancenverwertung. Aber dank unserer starken Defensive, die schon im Angriff beginnt, können wir es uns auch mal leisten die ein oder andere Chance liegen zu lassen. Außerdem können wir auch immer auf die Unterstützung unserer unglaublichen Fans bauen. Wahnsinn, bei jedem Wetter und egal wie weit die Auswärtsfahrt ist, unser 12. Mann ist immer dabei. Nun gilt es noch Kräfte zu sammeln für die Weihnachtsfeier nächste Woche und das Hallenmaster am 27.12 und dann geht es in die wohl verdiente Winterpause. Dort hoffen wir auf ein paar Rückkehrer aus dem Lazarett und dann geht es frisch in die Rückrunde am 04.03.2018.

Besinnliche Weihnachten und einen guten Rutsch ins Neue Jahr wünscht euch der gesamte Herrenbereich des SV Naundorf!

Beste Grüße euer Tom

Go to top

2012 04 12 12 48 40