Am letzten Samstag stand ein Derby im Waldsportpark Naundorf an. Unsere 2. Männermannschaft traf auf die 2. Mannschaft des SV Wölkau. Auch für dieses „kleine“ Derby gelten natürlich andere Regeln. Die Mannschaft die dieses Spiel gewinnt kann im nächsten halben Jahr mit erhobenen Haupt im Nachbardorf auftreten!

Den Derbysieg holen, sollten folgende Spieler:

1 Christian Krüger (TW), 3 Tom Makschinski, 4 Tom Rothfeld (C), 5 Michael Winkler, 6 Lars Geidel, 7 Kevin Danneberg, 9 Sven Klügel, 10 Dennis Große, 13 Leon Hedrich

Ersatz: 8 Nick Meuche, 12 Jens Engemann, 14 Marc Mönch, 15 Ronny Wend                

Trainer: Hellfried Krause

dfs wl d naundorf sv

6. Punktspiel

SV Naundorf 2. Herren

vs.

SV Wölkau 2. Herren

0 : 0

Logo SV wölkau
   

So ging es pünktlich 14 Uhr in die erste Halbzeit. Nach der letzten Niederlage die zweistellig ausfiel, hatten wir natürlich viel gut zu machen und wollten aus einer sicheren Defensive heraus agieren. Außerdem hatte die Wölkauer Reserve erst den Spitzenreiter überzeugend geschlagen. Doch bereits in den ersten Minuten zeigte sich das Wölkau ähnlich agierte und wir konnten uns weiter heraus trauen und die Kontrolle über das Spiel übernehmen. Dies sollte sich im Verlauf des Spiels eigentlich auch nicht mehr ändern. So kamen wir auch zu ersten guten Offensivaktionen und Chancen. Eine unserer ersten Aktionen im Strafraum der Wölkauer sorgte dann aber leider für einen Schock auf beiden Seiten. Während Sven einen Schuss aus der Drehung versuchte, verletzte er sich ohne Fremdeinwirkung leider schwer. Gute Besserung Goalgetter!

So mussten wir bereits nach 12 Minuten umstellen und natürlich diesen Schock verdauen. Dies gelang uns aber erstaunlich gut. Sodass wir immer wieder zu guten Aktionen vorm gegnerischen Kasten kamen. Doch der letzte Pass wollte nicht ankommen oder die Schüsse waren zu harmlos. Fehlpässe und unüberlegte Dribblings brachten dann auch immer wieder Wölkau in Ballbesitz und Sie konnten Nadelstiche setzen. Aber unsere Defensive um Micha war an diesem Spieltag sehr aufmerksam und stand sehr sicher. Der Gegner wurde immer wieder vom Ball getrennt und so von unserem Tor ferngehalten. Wenn ein Team alles versucht und doch nicht zu zwingenden Chancen kommt, dann müssen im Fußball die Standards helfen. Über eben diese waren wir dann auch am gefährlichsten. In der 30. Minute hatten wir die erste Ecke von rechts welche von Schnucki sehr gut getreten wurde. Ich konnte mich gut von meinem Gegenspieler lösen und kam etwa am Elfmeterpunkt zur Volleyabnahme. Der Ball flog Richtung langes Eck und viele hatten bereits den Jubelschrei auf den Lippen. Doch da war noch der starke Gästetorwart. Blitzschnell war er unten im langen Eck und konnte den Ball noch von der Linie kratzen. Nichts war es mit der Führung. Kurz darauf gab es erneut Eckball von rechts. Dieser kam wieder gefährlich in den Strafraum. Der Ball kam auf und 2 Spieler sprangen daran vorbei. Dies kam leider zu überraschend für mich und ich konnte den Ball nicht mehr genügend drücken. Zur Überraschung aller wurde dann nahezu pünktlich zur Halbzeit gepfiffen trotz zehnminütiger Verletzungsunterbrechung. So ging es zum Pausentee und wir konnten neue Kraft tanken.

6 punktspiel bild1 640 px   6 punktspiel bild2 640 px

Zur Pause kam dann Routinier Ronny Wend für unseren Micha. Doch dies tat unserer starken Defensive überhaupt keinen Abbruch. Wenn es mal gefährlich wurde vor unserem Tor dann durch lange Bälle des Gegners oder durch unsauberes Passspiel auf unserer Seite. Aber Wölkau konnte daraus kein Kapital schlagen. In der 2. Halbzeit zeigte sich dann unsere große Schwäche, der Spielaufbau. Viele Fehlpässe, wenig Ideen und leichte Ballverluste führten zu einem eher fadem Spiel und kosteten viel Kraft. Denn die verlorenen Bälle mussten zurückgeholt werden. Außerdem Bestand immer die Gefahr in einen Konter zu laufen. Zwei weitere Chancen resultierten dann wieder aus Ecken. In der 2. Halbzeit getreten von unserem Nick, Ziel wieder ich. Doch auch diese Kopfbälle konnten den Hüter der Wölkauer nicht überwinden. In der 79. Minute kam es dann noch zu einem super Beispiel für Sportsgeist und Fairplay. Als unser Micha den Ball im Strafraum behauptete ertönte der Pfiff des Schiedsrichters. Elfmeter für den SV Naundorf, alle Spieler, Betreuer und Fans schauten sich irritiert an. Der Schiedsrichter sah ein Halten. Aber Micha stellte klar das kein Foulspiel stattgefunden hat und es keinen Elfmeter geben sollte. Es kam dann auch so. Wirklich eine super Aktion und so will ja nun auch keiner Gewinnen. Den Sieg hatten wir an anderer Stelle verpasst. So ging es 0:0 im „kleinen“ Derby aus.

6 punktspiel bild3 640 px   6 punktspiel bild4 640 px

Das Fazit ist ein Klassiker, vor dem Spiel wären wir alle mit einem 0:0 zufrieden gewesen. Nach dem Spiel sah das dann bei allen etwas anders aus. Aber am Ende stand auch die Null hinten und auf diese Leistung können wir Stolz sein und dies ist ein weiterer Schritt in der Entwicklung der Mannschaft! Vielen Dank mal wieder an unsere Fans, es ist immer wieder eine große Motivation vor und für euch zu spielen.

Beste Grüße Euer Tom

Go to top

2012 04 12 12 48 40