Nach 14 Tagen fußballfreier Zeit durfte unsere 1. Herren heute endlich wieder in den Fußballring steigen. Dabei ging es gegen die 2. Mannschaft von Concordia Schenkenberg um nicht weniger als die Tabellenführung in der Kreisliga, da der Tabellenführer der SV Zschortau sein Pflichtspiel gegen den FSV Oschatz, auf Anfrage der Oschatzer, verlegt hatte.

Unser Gegner belegt aktuell einen gesicherten Platz im Mittelfeld. Die bisherige Schenkenberger Saisonleistung kann wie folgt zusammengefasst werden: sichere Abwehr, die kaum Gegentore zulässt, im Angriff etwas kraftlos und nicht immer zwingend torgefährlich.

Auch vor diesem Spiel musste unser Trainer-Fuchs Helfried Krause die Mannschaft wieder auf mehreren Positionen verändern. Bedingt durch zahlreiche Verletzungen und beruflicher Verpflichtungen hieß es wieder Kreativität an den Tag legen. Die größte Veränderung musste dabei unser Capitano hinnehmen, der von der 11 auf die 1 wechselte – das hieß für unseren Raudi heute: nicht Tore schießen, sondern Tore verhindern. Zudem rückte unser Lukas wieder in die Startelf sowie unser Tino.

Unsere 1. Herren startete mit folgender Elf:

1 Raudnitschka, Stefan (C) TW; 5 Winkler, Michael; 6 Felgner, Mark; 7 Danneberg, Kevin; 8; 10 Große, Dennis; 11 Haynitzsch, Lukas Jan; 14 Fleck, Alexander; 17 Jezierski, Tino; 18 Marc, Mönch; 19 Köhler, Denny; 20 Barth, Luis

Auswechselspieler: 4 Heinitz, Roy

logo concordia schenkenberg

7. Punktspiel

Concordia Schenkenberg II

vs.

SV Naundorf 1. Herren 

0 : 2

dfs wl d naundorf sv
   

Auf Grund der stark veränderten Startelf zur letzten Partie waren wir uns vor dem Spiel nicht sicher ob wir den hohen Erwartungen des Trainers – der Trainer forderte einen klaren Sieg – am heutigen 7. Spieltag gerecht werden konnten.

Insbesondere der Verzicht auf unseren Tobi, unsere Eisenfaust, der in den letzten 3 Partien jeweils zu Null gespielt hat, schmerzte uns sehr.

13:02 Uhr Pfiff der Schiedsrichter Frank Winkler bei besten Fußballwetter, Sonnenschein und 26 Grad, die Partie an.

Unser Team agiert gewohnt sicher im Spielaufbau. Aus einer gut organisierten Defensive um unseren Abwehrstrategen Micha übernahmen wir schnell das Spielgeschehen und zwangen unseren Gegner seinerseits in die Defensive.

In den ersten Minuten wollten wir den Ball erst einmal weit von unserem Tor fernhalten, um die Schenkenberger nicht zum Torabschluss kommen zu lassen. Um wiederrum über unsere schnellen Außenbahnspieler Denny und Kevin Druck auf das Schenkenberger-Tor auszuüben. Dies schafften wir sehr gut.

In der 5. Minute hatte unser Denny die erste gefährliche Torchance für unser Team. Sein Fernschuss verfehlte das Tor dabei nur knapp. Eine Minute später war es dann unser Klausi, der den Schenkenberger-Torwart das erst Mal gefährlich prüfte.

In der 12. Spielminute hatten wir die bis dato unsere größte Chance. Schnucki wurde über die Außen geschickt, setzte sich gegen 3 gegnerische Verteidiger sehr gut durch und legte den Ball auf unseren Alex quer. Seinen Abschluss parierte der Selbener Torwart Weltklasse.

Mit zunehmender Spieldauer verflachte das Spiel etwas. Hatte unser Team insbesondere in den ersten 20. Minuten sehr viel investiert um frühzeitig in Führung zu gehen, so mussten wir diesem hohen Tempo etwas Tribut zahlen. Die Schenkenberger versuchten davon zu profitieren und ihrerseits etwas mehr Spielanteile zu gewinnen.

Allein bei dem Versuch sollte es bleiben. Irgendwie wollte sich bei unserem Gegner heute kein richtiger Spielfluss einstellen. Zwar schafften es die Schenkenberger vereinzelt über 2 bis 3 Stationen den Ball zirkulieren zu lassen, danach war aber meistens Schluss und der Ball fand einen Naundorfer Spieler oder die Außenlinie.

Zwischen der 20. Und 40. Minute fehlte es dem Spiel an Torraumszenen. Wir schafften es nicht unsere Überlegenheit in Zählbares umzumünzen und die Schenkenberger schienen mit dem Remi zufrieden zu sein und investierten nicht viel in Offensiv-Aktionen.

Kurz vor der Pause hatten wir dann noch zwei gute Offensive-Aktionen. Die Erste in der 38. Minute durch Tino, der Kevin zur Grundlinie schickte, die anschließende Flanke fand leider keinen Abnehmer. In der 41. Minute hatte wiederrum unser Kevin eine weitere Riesenchance, welche der sehr gute Schenkenberger Hüter ein weiteres Mal vereitelte.

1 herren 7 punktspiel bild1 640px   1 herren 7 punktspiel bild6 640px

Danach war Halbzeit. Die ersten 45. Minuten sind wie folgt zusammenzufassen. Das Spiel wieder einmal klar dominiert ohne die vielen guten Torchancen zu nutzen. Man merkte deutlich unseren fehlenden Capitano in der Sturmspitze, der mit Sicherheit einen Treffer erzielt hätte. Unsere Defensive hingegen stand wieder einmal sehr sicher und ließ keine gegnerische Torchance zu. In den zweiten 45. Spielminuten musste jetzt unbedingt ein Tor her.

In den ersten 5. Minuten der zweiten Halbzeit spielten die Schenkenberger etwas mutiger und hatten  in der 50. Minute ihre wohl größte Chance, die der Selbener Angreifer freistehend vor unserem Hüter leichtfertig vergab.

In der 51. Spielminute musste dann unser Klausi – verletzungsbedingt ausgewechselt werden. Für Klausi feierte unser Arni – ebenfalls nach einer längerer Verletzungspause – seinen Einsatz in der 1. Herren.

Arni, gewohnt zweikampfstark und ruhig in seiner Spielweise trug maßgeblich dazu bei, dass wir wieder mehr und mehr Spielanteile dazugewinnen konnten. Gemeinsam mit unserem Luis übernehmen beide die Kontrolle im zentralen Mittelfeld und sorgten mit ihren vielen Ballgewinnen und anschließenden schnellen Pässen in die Spitze für fortwährende Gefahr.

1 herren 7 punktspiel bild7 640px   1 herren 7 punktspiel bild11 640px

In der 70. Minute war es dann wieder so ein Ballgewinn von Luis mit anschießendem Traumpass auf unseren unermüdlich arbeitenden Schnucki, der die 0:1 Führung für unser Team erzielte.

Die Erleichterung war deutlich zu spüren, hatten wir in den vorangegangen 70 Minuten doch sehr viel investiert.

Der verdiente Führungstreffer spielte uns in die Karten und verunsicherte den Gegner zunehmend. Die Schenkenger verloren jetzt vollständig ihre Zuversicht heute doch noch etwas Zählbares aus dem Spiel mitnehmen zu können.

Ein ums andere Mal rollten unsere Offensiv-Maschine gegen das Schenkenberger Tor. In der 75. Minute hatte unser Kevin wiederrum die Chance auf 0:2 zu erhöhen. Sein Abschluss ging leider knapp am Tor vorbei.

In der 80. Spielminute war es dann wieder einmal unser Schnucki, der nach einem wunderschönen Pass von Denny mit seinem 2. Tor für die Vorentscheidung sorgte.

Damit war die Partie entschieden. In den letzten 10 Minuten versuchten wir noch weitere Treffer zu erzielen, allein das Glück und das Geschick der Schenkenberger verhinderten einen höheren Sieg.

Am Ende trennten sich beide Team in einer sehr fairen Partie mit 0:2. Unsere Mannschaft gewinnt auch in dieser Höhe verdient, wenngleich wir wieder einmal zu viele Torchancen liegen lassen haben.

Wir bedanken uns bei unserem Gegner aus Schenkenberg für die sehr faire Partie und wünschen ihnen viel Erfolg für die weiteren Spiele.

Für unsere Mannschaft bedeutete der Sieg – die TABELLENFÜHRUNG. Wahnsinn vor einem Jahr haben wir noch in der letzten Liga gespielt und nun sind wir zumindest für die nächsten Tage Tabellenführer. Fühlt sich gut an.  

Einen großen Dank wieder einmal an unsere mitgereisten Fans. Wir hoffen weiterhin auf eure zahlreiche Unterstützung.

Euer Mark

Go to top

2012 04 12 12 48 40