Heute schreibe ich euch diese Zeilen mit einem breiten Grinsen auf dem Gesicht. Wir haben den ersten Sieg einer eigenständigen 2. Männermannschaft des SV Naundorf eingefahren und ich durfte diese Mannschaft als Kapitän aufs Feld führen (dafür gibt es natürlich eine Kiste!).

Aber zunächst begann der Tag mal wieder typisch für eine Kreisklasse-Mannschaft. Um 11Uhr sollten sich 12 Männer zusammenfinden um gegen die SpVg Zschortau II/ Rackwitz II anzutreten. Um 11Uhr fanden sich aber wieder mal nur 9 Spieler ein und es sollten auch erstmal nicht mehr werden. Also kramte unser Schnucki ganz tief im Spielerpassbuch und fand da unseren ED. Diesen konnten wir von seinem Umzug befreien und als Ersatz für die 2. Halbzeit gewinnen. Obendrein kam, dass wir unsere Stutzen im eigenen Vereinsheim vergessen hatten. Hier gilt ein großer Dank an unsere Gastgeber für die unproblematische Hilfe und das borgen der „Siegerstutzen“.

So stellte sich unsere Erfolgsneun auf:

21 Tobias Bendel (TW), 5 Tom Rothfeld (C), 6 Mark Felgner, 7 Eric Krause, 8 Luis Barth, 9 Sven Klügel, 10 Dennis Große, 12 Nick Meuche, 15 Jens Engemann

Ersatz: 3 Stephan Pertzsch (ED)

sg zschortau logo

4. Punktspiel

SpVg Zschortau II/ Rackwitz II vs.

SV Naundorf 2. Herren 

2 : 7

dfs wl d naundorf sv
   

Jetzt zum Spiel, um 12Uhr Pfiff der gute Schiedsrichter Nico Kottenhahn die Partie an. Wir begannen die Partie wieder aus einer defensiven Ordnung. Denn es war im 4. Spiel die 4. unterschiedliche Aufstellung und in dieser mussten wir uns auch erst einmal finden. So hatten die Gastgeber die ersten 20 Minuten eine klare optische Überlegenheit. Doch konnten Sie sich keine klaren Torchancen herausspielen. Da unsere Abwehr, um den gut organisierenden Eric, die Angriffe immer wieder unterbinden konnte. Außerdem fanden wir schnell unsere Passsicherheit und die Stockfehler aus den vorigen Partien konnten wir auch minimieren. So entwickelte sich ein ansehnliches Spiel und auch wir kamen zu ersten Chancen. In der 9. Minute bekamen wir aus etwa 25 Metern einen Freistoß zugesprochen, welchen sich Luis bereitlegte. Mit einem satten, aber leider zu zentralen, Schuss konnte er den Torwart der Spielvereinigung nicht überwinden. In der 21. Minute hatten wir dann einen kleinen Schreckmoment. Durch die Zentrale konnte sich unser Gegner kombinieren und kam aus etwa 14 Metern halblinks zum Torabschluss. Dieser landete zum Glück an der Latte.

2 herren 4 saisonspiel bild1 640px   2 herren 4 saisonspiel bild2 640px

Nun trauten auch wir uns ein paar Meter weiter vor und attackierten den Gegner etwas weiter vorn. So läutete eine starke Balleroberung von Luis im Mittelfeld wunderbare Minuten für uns ein. Nach der Balleroberung leitete Luis den Ball zu Mark weiter welcher in der Zentrale unseren Rekordtorschützen Sven fand. 28. Minute 1:0 für uns. Dieses Tor brachte Zschortau/Rackwitz wahrscheinlich voll aus dem Konzept und wir nutzten diese Unsicherheit eiskalt aus. Direkt nach dem Anstoß lief Sven seinen Gegenspieler an und konnte den Ball für sich gewinnen. Er revanchierte sich bei Mark und legte das 2:0 in der 29. Minute auf. Doch dies sollte es noch nicht gewesen sein. In der 30. Spielminute stand es dann auch schon 3:0 für uns. Wieder war es unser starkes Mittelfeld um Mark und Luis welches den Ball erobern konnte. Luis schickte dann mit einem wunderbaren Pass Schnucki auf die Reise, welcher sich nicht nehmen ließ den Torwart auszuspielen und ins leere Tor zu schieben. Eigentlich war damit das Spiel entschieden. Wir kamen schnell in Ballbesitz und hielten mit klugen Pässen den Ball in unseren Reihen. Diese vermeintliche Sicherheit führt aber manchmal auch zu Unkonzentriertheit. So kam es zu einem Missverständnis zwischen Mark und mir und einem zu unentschlossenem Einsatz meinerseits. Dies nutzte Christian Teresniak auf Seiten der Spielvereinigung. Er eroberte den Ball und konnte mit einem harten Schuss, hoch ins kurze Eck Tobias überwinden. Dies war das erste Gegentor, mannschaftsübergreifend, für Tobias nach 306 Minuten. Das Gegentor kam aber zur rechten Zeit. Wir merkten das wir uns unserer Sache nicht zu sicher sein durften und zogen die Zügel wieder an. So konnten wir kurz vor der Halbzeit, in der 43. Minute, den alten Abstand wiederherstellen. Nick schickte auf der linken Seite Schnucki, dieser zog zur Grundlinie und brachte eine wunderbare Flanke hinein. Dort stand Sven wo ein Stürmer nun mal stehen muss und überwand mit einem abgerutschtem Volley den Heimtorwart.

So ging es mit einem 4:1 aus unserer Sicht in die Halbzeit, ein gutes Gefühl. Aber es waren ja noch 45 Minuten zu spielen und wir haben ja in der 1. Hälfte gesehen wie schnell 3 Tore fallen können.

2 herren 4 saisonspiel bild3 640px   2 herren 4 saisonspiel bild4 640px

So ging es mit voller Konzentration in die 2. Hälfte und mit einer Veränderung. Ed war im Laufe der 1. Halbzeit eingetroffen und kam sofort zum Einsatz. Dafür durfte sich unser Jens erst einmal erholen. Leider nicht solange wie erhofft. In der 50. Spielminute machte der Oberschenkel bei Sven zu und Jens kam zurück in die Partie. Noch einmal Spannung kam auf als in der 54. Minute der Gastgeber auf 2:4 verkürzen konnte. Eine Flanke von der linken Seite konnte wieder Christian Teresniak verwerten. Aus etwa 14m kam er frei zum Kopfball, hinter den er viel Druck brachte und so Tobias überwand. Dies veränderte zum Glück den Spielverlauf kaum. Man merkte dass die Spielvereinigung das Spielen mit 9 Leuten nicht gewohnt ist und ihre Kräfte nach ließen. Den sich bietenden Platz nutzen wir gut. Mit ansehnlichen Kombinationen und Passstafetten kamen wir zu guten Chancen. Unteranderem durch Schnucki mit einem guten Kopfball, Nick und Ed mit guten Abschlüssen oder Luis mit einem sehenswerten Torschuss aus ca. 30 Metern. All diese Chancen konnte der Heimtorwart stark parieren.

2 herren 4 saisonspiel bild5 640px   2 herren 4 saisonspiel bild6 640px

Nach 69 Minute wurden dann unsere Angriffsbemühungen belohnt und Schnucki machte den Sack zu, 5:2. Wie schon in den letzten Spielen auch gönnten wir uns bis zur letzten Minute keine Pause. Nur ging es diesmal in die andere Richtung. Wir griffen weiter an. So durfte sich auch Ed in die Torschützenliste eintragen. Nach einer Ecke von Nick legte Schnucki auf Ed an den Elfmeterpunkt ab, mit einem feinem Heber aus dem linken Fuß überwand dieser den Torwart. Welch ein Comeback nach 4 Jahren! Den Deckel machte dann unser Mark drauf. Durch Doppelpässe zwischen Dennis und Mark standen beide alleine vor dem Tor. Schnucki legte noch einmal rüber und Mark schob ein, 82. Spielminute 7:2! Das war dann auch der Schlusspunkt unter einem super Spiel unserer Mannschaft.

 

2 herren 4 saisonspiel bild7 640px   2 herren 4 saisonspiel bild8 640px
Ich hoffe wir können die nächsten Spiele an diese Leistung anknüpfen und unseren Fans weiterhin  o einen ansehnlichen Fußball bieten. Großer Dank an Ed für seinen spontanen Einsatz und das sehenswerte Tor. Außerdem möchte ich mich bei Jessi für die detailgenauen Notizen zum Spiel bedanken und allen die uns zu dieser ungewöhnlichen Anstoßzeit unterstützt haben.

Euer Tom

Go to top

2012 04 12 12 48 40