Im heutigen Auswärtsspiel musste unsere 1. Herren nach Rackwitz. Der TSV Rackwitz spielte letzte Saison noch in der Nordsachsenliga und galt als klarer Favorit der Partie. Die TSV belegt aktuell den 2. Tabellenplatz und ist mit 10 Punkten aus den ersten 4 Partien sehr gut in die Saison gestartet.

Für unsere 1. Herren hieß es deswegen, versucht den Favoriten so gut es geht zu ärgern, d.h. 90 Minuten voller Einsatz und niemals aufgeben. Unser Team konnte heute nur gewinnen und mit einem Punktgewinn sich sogar im oberen Tabellendrittel festsetzen.

Unsere 1. Herren startete mit folgender Elf:

21 Bendel, Tobias TW, 4   Heinitz, Roy; 5 Winkler, Michael; 6 Felgner, Mark; 7 Danneberg, Kevin; 8 Raudnitschka, Stefan (C); 10 Große, Dennis; 11 Haynitzsch, Lukas Jan; 14 Fleck, Alexander; 17 Köhler, Denny; 20 Barth, Luis

Auswechselspieler: 1 Jonack, Patrick (ETW); 9 Heitele, Dennis; 13 Marc, Mönch

tsv rackwitz logo

5. Punktspiel

TSV Rackwitz

vs.

SV Naundorf 1. Herren

Ergebnis: 0 : 1

dfs wl d naundorf sv
   

Pünktlich 15:00 Uhr pfiff Florian Taychert die Partie an. Gleich mit Anpfiff versuchten die Hausherren die Spielkontrolle zu übernehmen und den frühen Führungstreffer zu erzielen. Unsere Mannschaft konzentrierte sich in den ersten Minuten ausschließlich auf die Defensive. Wir wollten aus einem sicheren Abwehrverbund schnell in die Spitze spielen, umso unsere Defensive zu entlasten.

Bereits in der 5. Spielminute verzeichneten die Rackwitzer ihre erste Großchance. Nach einem unnötigen Ballverlust in der Zentralen spielten die Hausherren schnell in die Spitze. Unsere Defensive war noch nicht wieder in der Formation. Auf Grund des schlechten Stellungsspiels kamen die Rackwitzer mit Ihrer Nr. 13 freistehend im Strafraum zum Abschluss. Zum Glück ohne zählbaren Erfolg.

Mit zunehmender Spieldauer fand unser Team immer besser in die Partie. Wir agierten aus einer sicheren Defensive und versuchten durch geschickte Seitenverlagerung den Ball immer wieder gefährlich in die Spitze zu spielen.

Die Rackwitzer hingegen versuchten es ausschließlich mit langen Bällen. D.h. ein langer Ball direkt auf die Sturmspitze bzw. in das zentrale Mittelfeld und anschließend ein schneller Ball auf die Sturmspitze. Diese Spielweise hatte den Rackwitzern in den vergangenen Partien immer wieder zum Sieg verholfen und sollte auch heute das Sieges-Rezept sein.

Hatte unser Team zu Anfang noch ein paar Probleme sich taktisch auf diese Spielweise einzustellen, so schafften wir es mit zunehmender Spieldauer immer besser das einseitige Spiel der Rackwitzer frühzeitig zu antizipieren und geschickt den Spielaufbau zu stören, um selber mehr Spielanteile zu gewinnen und sich Chancen herauszuspielen.

In der 15. Minute hatte unser Capitano dann die erste Chance für unser Team. Nach einem Freistoß verlängerte unser Schnucki den Ball mit der Hacke den Raudi direkt abnahm – leider am Tor vorbei.

Unmittelbar danach kam unser Kevin, nach gutem Pass-Spiel über die außen vor dem Tor zum Abschluss, leider ebenfalls vorbei.

Die hochklassige Partie sorgte zunehmend für sehenswerte Aktionen auf beiden Seiten. In der 30. Minute parierte unser Tobi wieder einmal eine gut getretene Ecke sicher. Tobi stand heute das 2. Spiel in Folge im Tor und wollte seinen Kasten unbedingt sauber halten. Der Strafraum war sein Revier. Wie ein aggressiver Terrier verteidigte er dieses aufopferungsvoll. Nach jedem Schuss wurde gehechtet und gesprungen.

Die Rackwitzer versuchten weiterhin durch lange Bälle Druck auf unsere Defensive aufzubauen. Nicht immer schafften wir es dabei den Ball sicher zu klären und so hatten die Rackwitzer doch den ein oder anderen Torabschluss aus der Distanz.

Kurz vor der Pause hatte unser Team noch 2 gute Chancen. Die erste hatte wieder einmal unser Raudi, der in letzter Minute freistehend vor dem Rackwitzer Tor noch abgegrätscht wurde. Die zweite hatte unser Alex, der nach einer guten Finte leider das Tor nur knapp rechts verfehlte.

Mit diesem torlosen Remi ging es in die Halbzeit.

Fazit: Zu Beginn der Partie die ein oder andere Schwierigkeit gehabt. In der 5. Spielminute hätte unser Team bereits 1:0 in Rückstand geraten können. Danach sind wir immer besser in die Partie gekommen. Wir haben uns gut befreit und in einer ausgeglichenen Partie die ein oder andere gute Chance leider nicht verwandeln können.

1 herren 5 punktspiel bild 1 640px 1 herren 5 punktspiel bild 2 640px

Mit Wiederanpfiff versuchten beide Mannschaften aus einer stabilen Grundordnung den entscheidenden Treffer zu erzielen. Das Spiel war sehr taktisch geprägt. Beide Teams hatten sich den Respekt des Gegners in der ersten Halbzeit erspielt und allen Beteiligten war klar, dass heute der eine Fehler die Partie entscheiden würde. Entsprechend konzentriert versuchten beide Team den Ball vom eigenen Kasten fern zu halten und nicht den spielentscheidenden Fehler zu machen.

Unser Team wollte in der zweiten Halbzeit auf jeden Fall die Kontrolle in der Zentrale. D.h. den Rackwitzern das taktische Mittel zu nehmen, aus der Zentrale den Ball gefährlich in die Spitze zu spielen. Insbesondere unser Luis und unser Schnucki waren dabei gefragt. Sie mussten zahlreiche Laufwege gehen und viele Zweikämpfe nehmen.

Dieses Mittel ging auf. Wir gewannen mehr und mehr Zweikämpfe in der Zentralen und nahmen die Rackwitzer damit zunehmend aus dem Spiel. Nur noch vereinzelt schafften es diese in unsere gefährliche Zone zu gelangen.

In der 50. Minute hatte unser Denny, nach einem Vorstoß über rechts, die Chance auf den Führungstreffer. Leider ging auch dieser Abschluss rechts am Tor vorbei.

In der 55. Minute durfte unser Team endlich jubeln. Mit einem sehenswerten Spielzug, der mit einem Ballgewinn unseres Marks begann und mit einem super getimten langen Pass unseres Luis auf unseren Schnuckis sich weiterentwickelte. Dieser spielte in seiner schnucki-typischen Art mit einer Finte erst seinen Gegenspieler und dann den Torwart aus und passte anschließend auf unseren Raudi, der gewohnt kaltschnäuzig im Strafraum zum 0:1 Führungstreffer abschloss.  

Wow, in Führung beim Favoriten und dann noch nicht einmal unverdient. Jetzt hieß es die Führung irgendwie über die Zeit bringen.

In der 63. Minute verstärkte unser Trainer mit der Einwechslung unseres Klausis nochmals die Zentrale. Klausi ist für seine Aggressivität gegen den Ball und seine Pass-Sicherheit bekannt. Genau die Eigenschaften, die es in diesem Spiel bedarf um unsere Führung zu verteidigen.

Mitte der zweiten Halbzeit war unser Team dem 0:2 näher als die Rackwitzer. Diese hatten insbesondere mit unserem schnellen Umschaltspiel zunehmend Probleme. Immer wenn wir mit hoher Geschwindigkeit auf die gegnerische Defensive anliefen wurde es gefährlich. Leider schafften wir es nicht einen weiteren Treffer zu erzielen.

In der 78. Minute durfte dann auch noch unser Arni ran. Als Abwehrballwerk bekannt sollte Arni unsere Defensive weiterhin stärken und die knappe Führung verteidigen.

In den letzten 10 Minuten mussten unser Team noch einmal alles reinhauen. Die Rackwitzer erhöhten zunehmend den Druck und wollten unbedingt den Ausgleichtreffer erzielen. Kurz vor Spielende hatte die TSV Rackwitz dann ihre 100 prozentige Chance für den Ausgleich.

Nach einem Fehler unseres Alex, schaltet der TSV mit der Nr. 13 Mitte links schnell um, spielt den Ball in die Spitze, der einlaufende Rackwitzer Spieler passt noch einmal scharf quer auf den einlaufenden Mitspieler, der zum Glück aus 5 Metern freistehend vor unserem Tor knapp drüberzieht – Glück gehabt.

Kurz danach war Schluss.

 1 herren 5 punktspiel bild 3 640px    1 herren 5 punktspiel bild 4 640px
 

WAHNSINN – wir haben es dank einer herausragenden und aufopferungsvollen geschlossenen Mannschaftsleistung tatsächlich geschafft. Wir haben den nächsten Dreier eingefahren und uns damit zwischenzeitlich sogar auf Platz 3 festgesetzt.

Und wir haben das zweite Spiel in Folge zu NULL gespielt. Was insbesondere für unseren Micha und unseren Tobi eine super Leistung darstellt. Man könnte es auch einen symbiotischen Kreis nennen, den Micha-Tobi-Kreis.

Wir wünschen unserem sehr guten Gegner aus Rackwitz für die nächsten Spiele viel Erfolg. Danke nochmals für die super packende und intensive Partie, die zu diesem Zeitpunkt sehr fair geführt wurde.

Kommende Woche wollen wir mit dem nächsten Heimsieg unsere Sieges-Serie weiter fortsetzen und uns im oberen Tabellendrittel festsetzen.

Wir hoffen auf eure Unterstützung und auf ein zahlreiches Erscheinen.

Euer Mark

Go to top

2012 04 12 12 48 40