Am heutigen Sonntagnachmittag, bei wunderschönstem Fußball-Wetter, standen sich in der 2. Pokalrunde der SV Naundorf und der SV Laußig gegenüber. Beide Teams kennen sich sehr gut. In den letzten 10 Jahren hat man bereits sehr viele Spiele gegeneinander bestritten und sich immer spannende Fights geliefert. Auch dieses Mal sollte es eine packende, emotionale Partie werden.

Bevor ich aber mit dem eigentlichen Spielbericht beginnen werde, möchte ich mich an dieser Stelle noch einmal bei Max Seehaus bedanken. Max hat in den vergangenen Jahren ca. 150 Männerspiele für den SV Naundorf absolviert. Dafür möchten wir uns nochmals bei Max bedanken und wünschen ihm für seinen weiteren fußballerischen Wertegang alles Gute - viel Erfolg Max. 😊

Jetzt aber genug der Danksagungen, kommen wir zur Partie.

Unsere 1. Herren startete mit folgender Elf:

1 Hedrich, Leon (TW), 4   Heinitz, Roy; 5 Winkler, Michael; 6 Felgner, Mark; 7 Danneberg, Kevin; 8 Raudnitschka, Stefan (C); 11 Haynitzsch, Lukas Jan; 14 Fleck, Alexander; 17 Marc, Mönch; 19 Köhler, Denny; 20 Barth, Luis

Auswechselspieler: 12 Jonack, Patrick (ETW); 9  Heitele, Dennis; 10 Große, Dennis; 13 Daetweiler, Felix; 18 Kraft, Kevin

SV Naundorf

2. Pokalrund TZ Bärenpokal

SV Naundorf 1. Herren vs. SV Laußig

Ergebnis: 2 : 3

Logo SV Laußig
   

Vor mehr als 120 Fans übernahm unser Team sofort die Initiative und kontrollierte das Spiel aus einer sicheren Abwehr heraus. Den Laußigern merkte man, insbesondere in den ersten 20 Spielminuten, die beiden letzten Punktspielniederlagen deutlich an. Sie agierten oftmals hektisch und gaben den Ball viel zu schnell her.

Unser Team versuchte sich diese Unsicherheit zu Nutze zu machen und über Passkombinationen in die gefährliche Zone der Laußiger zu gelangen. Dank einer sicheren Spieleröffnung in der Zentrale über unseren Luis und Klausi wurden unsere Offensiv-Kräfte immer wieder gut in Szene gesetzt. Insbesondere Denny und unser Capitano Raudi hatten zwischen der 25. und 40. Minute mehrere sehr gute Aktionen im Strafraum. Allein ein Tor wollte bis dato nicht fallen. Dies lag zum einen am guten Laußiger Torwart und zum anderen an fehlendem Glück.

Hatten die Laußiger dann doch einmal den Ball, so versuchten sie mit langen Bällen ihre beiden Spitzen gefährlich ins Spiel zu bringen. Ein kontrollierter Spielaufbau war Mangelware.

Und so ging es mit einem 0:0 in die Pause.

Unser Team hatte in den ersten 45. Minuten sehr gut gespielt und keine Torchance des Gegners zugelassen. Allein das Glück im Abschluss fehlte noch.

Nach dem Seitenwechsel wurden die Laußiger etwas mutiger und erkämpften sich, im wahrsten Sinne des Wortes, mehr Spielanteile ohne wirklich gefährlich zu werden.

Unser Team bestimmte weiterhin über große Teile das Spielgeschehen und versuchte immer wieder, durch gefährliche Offensive-Aktionen die Führung zu erzielen.

In der 55. Spielminute konnten sich die Laußiger nur mit einem Foul im Strafraum behelfen. Der anschließende Elfer-Meter wurde leider nicht erfolgreich verwandelt.

In der 64. Minuten nutzen die Laußiger dann eine Unachtsamkeit in unserer Abwehr und erzielten fast aus dem Nichts das 0:1. Einmal wieder lag unser Team zurück und einmal wieder zeigte unsere Mannschaft Charakter. Wir spielten weiter mutig nach vorn und gewannen die wichtigen Zweikämpfe. Umso ärgerlicher war es, dass die Laußiger in der 72. Minute durch ein Eigentor unseres Michas mit 0:2 in Führung gingen.

Unfassbar, da bestimmt man zu einem Großteil das Spielgeschehen und liegt trotzdem 0:2 zurück. Fußball ist und bleibt halt ein Ergebnissport.

Von diesem Gegentreffer gezeichnet, benötigte unser Team erst einmal ein paar Minuten, um sich wieder zu fangen. Dank der super Unterstützung unserer zahlreichen Fans schafften wir es dann doch noch einmal all unsere Kräfte zu bündeln und das Spiel erneut zu übernehmen.

Die Laußiger beschränkten sich ausschließlich auf das Verteidigen und hoffen den Abpfiff entgegen.

In der 81. Minute war es dann endlich so weit. Unser Lukas erzielte das längst überfällige 1:2. Damit schien der Knoten geplatzt. Mit dem Selbstbewusstsein, doch noch Tore schießen zu können, forcierten wir unseren Druck auf die laußiger Defensive weiter bis diese brach. In der 87. Minute erzielte unser Capitano Raudi den längst überfälligen Ausgleich zum 2:2.

In der 90. Minute pfiff der Schiedsrichter pünktlich ab. Jetzt musste die Entscheidung in der Verlängerung oder gar im Elf-Meter-Schießen fallen.

Die nun folgenden 30 Minuten sind schnell erzählt. Es spielte wieder nur eine Mannschaft der SV Naundorf. Das Spiel gewann dann aber doch der SV Laußig. Und wieder war es ein Eigentor. Irgendwie ist aktuell der Wurm drin.

4 Tore geschossen und trotzdem 2:3 verloren.

Wir spielen einen guten Fußball, erarbeiten uns zahlreiche Torchancen und am Ende stehen wir mit leeren Händen da – zum Haare ausreißen.

Hilft alles nichts. Jetzt heißt es wieder einmal den Mund abputzen und auf das nächste Spiel konzentrieren.

Einen großen Dank an unsere treuen Fans. Dank eurer super Unterstützung haben wir einen 0:2 Rückstand in ein 2:2 gedreht. Wir werden uns weiter in jedem Spiel bis zur letzten Minute voll reinhängen, um euch ein Spektakel zu bieten.

Bis zum nächsten Spiel – wir zählen auf euch.

1 Herren 2 Punktspiel Bild6  

Euer Mark

Go to top

2012 04 12 12 48 40