In der 1. KO-Runde des TZ Bärenpokal traf unsere 1. Herren-Mannschaft auf den SV Roland Belgern (Kreisliga). Beide Mannschaften spielen diese Saison in der Kreisliga. Im vergangenen Jahr duellierten sich beide Teams bereits in 2 Freundschaftsspielen– mit leichten Vorteilen für den SV Roland Belgern.

Unsere 1. Herren startete mit folgender Elf:

Raudnitschka, Patrick TW; Mittelstraß, Adrian; Heinitz, Roy; Winkler, Michael; Felgner, Mark; Danneberg, Kevin; Raudnitschka, Stefan C; Marc, Mönch; Barth, Luis; Hedrich, Leon; Fleck, Alexander

Auswechselspieler: Jonack, Patrick ETW; Nahr, Stev; Köhler, Denny; Kraft, Kevin

 

SV Naundorf

1. KO-Runde des TZ Bärenpokal

SV Naundorf 1. Herren vs. SV Roland Belgern

Ergebnis: 5 : 2

 20170813 1 herren erste pokalrunde 2
   

Nach vier harten und intensiven Trainingswochen war nun endlich der Tag der Entscheidung gekommen. Das Pokalspiel gegen den SV Roland Belgern sollte das erste Pflichtspiel unserer neu formierten 1. Herren sein.

Besonders aufgeregt war wohl unser Trainer. Die Erwartungshaltung ist hoch und dieser immer gerecht zu werden, nicht leicht.

An dieser Stelle möchte ich mich noch einmal ganz herzlich bei unserem Trainer Helfried Krause für sein Engagement und seinen Einsatz in den vergangen drei Jahren bedanken. Ohne ihn hätten wir den direkten Wiederaufstieg nicht geschafft.

Jetzt aber zum Spiel.

Gleich von Beginn an nahmen die Gastgeber das Heft in die Hand. Gewohnt ballsicher agierten die einzelnen Spieler und ließen den Ball und den Gegner laufen. Viele Kurzpasskombinationen und ca. 60% Ballbesitz sprachen eine deutliche Sprache in den ersten Minuten der Partie. Die Gegner aus Belgern schienen stark beeindruckt und zogen sich sehr weit in die eigene Hälfte zurück.

Bereits in der 6. Spielminute erzielte Mark Felgner, nach einer Ecke von Luis Barth, das verdiente 1:0 für den SV Naundorf.

Kleine Anekdote nebenbei: unser Mark war einmal der E-Jugend-Trainer von Luis, wie für viele weitere junge Spieler in unserer 1. Herren. Schön, dass es so etwas gibt - jetzt spielt „alt“ und „jung“ zusammen.

Verunsichert durch das frühe Gegentor, versuchten die Gäste zurück in das Spiel zu finden. Allein die Möglichkeiten schienen ihnen am heutigen Tage zu fehlen. Unser Team setzte den Gegner weiter unter Druck und erspielte sich zahlreiche Torchancen – nur das Tor wollte nicht fallen.

In der 18. Minute nutze Adrian Mittelstrass eine Unaufmerksamkeit des Gegners und erzielte aus zentraler Position das verdiente 2:0.

Der Einbahnstraßenfußball setze sich in den nächsten Spielminuten weiter fort. Ein ums andere Mal strapazierten unsere zentralen Mittelfeldspieler den Gegner und dessen Abwehr sehr. Insbesondere unser Klausi – Marc Mönch – agierte wie ein Wirbelwind. Hatten dann endlich die Belgerner den Ball einmal in ihren eigenen Reihen, mussten sie diesen auf Grund es super aggressiven Gegenpressings gleich wieder hergeben. Nach einer Balleroberung von unserem Klausi konnte dieser nur durch ein Foul im Straßraum gestoppt werden. Unser Capitano Stefan Raudnitschka verwandelte den folgenden Elfmeter sicher zum zwischenzeitlichen 3:0 Pausenstand.

Die 3:0 Führung war hoch verdient und hätte sogar noch höher ausfallen können.

Auch nach dem Seitenwechsel kontrollierte unser Team die Partie und erzielte mit dem 4:0 – wieder durch unseren Capitano - den nächsten Treffer. Allein das hohe Tempo der ersten 45. Minuten konnte nicht mehr beibehalten werden. Der Gegner versuchte weiterhin in die Partie zu finden und erkämpfte sich mehr Spielanteile. Mit der Einwechslung von Andre Werner beim SV Roland Belgern kam deutlich mehr Schwung in die Partie. Wer sich auf ein lockeres Auslaufen in den letzten 20 Minuten gefreut hatte, sollte eines Besseren belehrt werden. Mit seinen beiden Treffern in der 69. und 76. brachte Andre Werner noch einmal etwas Würze ins Spiel.

Plötzlich stand es nur noch 4:2. Dies versprach Spannung in den letzten 15 Spielminuten. In der 83. Minute machte dann aber unser Kevin Kraft den Sack zu. Mit seinem 1. Saisontreffer erzielte er den 5:2 Endstand. Mit diesem Treffer war die Moral der tapfer kämpfenden Gäste gebrochen. Die restlichen Spielminuten spielten beide Team konzentriert zu Ende ohne nennenswerte Aktionen.

Somit gewinnt unsere 1. Herren ihr erstes Pflichtspiel souverän mit 5:2 und hat insbesondere in den ersten 65. Minuten gezeigt welches Potenzial in der Mannschaft steckt. Darauf gilt es weiter aufzubauen und in den kommenden Wochen das Zusammenspiel zu verbessern sowie konditionell noch etwas zuzulegen.

Für den Anfang aber schon ganz ordentlich.

     
   20170813 1 herren erste pokalrunde 1  

Wir wünschen unserem Gegner dem SV Roland Belgern alle Gute und viel Erfolg für die nächsten Spiele.

Euer Mark

 

Go to top

2012 04 12 12 48 40